Sport

Kosovarische Fußballnationalmannschaft

Der Fußball gilt als mit Abstand beliebteste Sportart im Kosovo. Die kosovarische Fußballnationalmannschaft ist allerdings weder vom europäischen Fußballverband UEFA noch vom Weltfußballverband FIFA offiziell anerkannt (Stand: Feb. 2011). Das Kosovo ist also trotz seiner Unabhängigkeit, die am 17. Februar 2008 proklamiert wurde, nicht Mitglied des Weltverbandes FIFA sowie des europäischen Pendants UEFA. Auch von Seiten des Internationalen Olympischen Komitees wird der Kosovo nicht anerkannt und darf dementsprechend nicht an Olympischen Spielen teilnehmen. Der Präsident der UEFA, Michel Platini, verweist im Zuge dieser Diskussion stets auf die Statuen der UEFA, nach denen ein Land nur dann in den Verband aufgenommen werden darf, wenn es auch zu den Vereinten Nationen gehört. Der Kosovo erfüllt dieses Kriterium bislang noch nicht, da erst rund 60 Staaten seine Souveränität anerkannt haben.

Der kosovarische Fußball leidet unter dieser politisch heiklen Situation. Der Fußballverband des Kosovo befindet sich bereits seit einiger Zeit in Verhandlungen mit der UEFA sowie der FIFA, dabei geht es um einen Beitritt als unabhängiger Staat. Bislang konnte die Delegation allerdings keine Ergebnisse erzielen. Am 6. Mai des Jahres 2008 bewarb sich der Kosovo erstmals um eine Aufnahme in den Fußball-Weltverband FIFA. Der Präsident des kosovarischen Fußballverbandes bezeichnete dies als historischen Moment für das Land. Im Oktober desselben Jahres diskutierte die FIFA auf ihrem Kongress in Zürich über den Antrag des kosovarischen Fußballverbandes und lehnte diesen dann schließlich ab. Zudem wurde dem Kosovo auch nicht das Recht zugestanden, offizielle Freundschaftsspiele auszutragen. Bis zur offiziellen Anerkennung durch die FIFA sowie die UEFA darf die Fußballnationalmannschaft des Kosovo ausschließlich inoffizielle Freundschaftsspiele austragen. Das Heimstadion der Nationalmannschaft befindet sich in der kosovarischen Hauptstadt Priština. Von den Fans wird die Nationalmannschaft mit dem Spitznamen „Die Blau-Gelben“ bedacht.

Ihr erstes inoffizielles Freundschaftsspiel trug die Auswahl im Februar des Jahres 1993 aus, damals unterlag lag man dem Gegner Albanien mit 1:3. Das erste offizielle Spiel in der Geschichte des kosovarischen Fußballverbandes fand dagegen erst 8 Jahre später statt. Auch bei diesem Spiel im Mai des Jahres 2001 hieß der Gegner wieder Albanien. Erneut unterlag die kosovarische Fußballnationalmannschaft, dieses Mal mit 0:1. Den höchsten Sieg konnte die kosovarische Fußballnationalmannschaft im April 2006 feiern. Damals siegt die Auswahl in Monaco mit 7:1. Ein weiterer beeindruckender Erfolg gelang der jungen Mannschaft auch ein Jahr darauf mit einem 1:0-Sieg gegen Saudi-Arabien, das Testspiel wurde im türkischen Ankara ausgetragen. Kristian Nushi erzielte in der 84. Spielminute vom Elfmeterpunkt aus den Treffer zum Sieg für die kosovarische Nationalmannschaft. Dies war das erste Spiel der kosovarischen Fußballnationalmannschaft gegen einen Gegner, der bereits an einer Fußball-Weltmeisterschaft teilgenommen hat. Die höchste Niederlage dagegen musste die Nationalmannschaft des Kosovo im April 2009 hinnehmen, als man ein Spiel gegen den schwedischen Erstligisten Malmö FF mit 5:0 verlor. Im gleichen Jahr trat die kosovarische Nationalmannschaft noch gegen eine weitere Mannschaft aus der ersten schwedischen Liga an. Aus Anlass des zweiten Jahrestags der Unabhängigkeit des Kosovo traf die kosovarische Fußballnationalmannschaft am 17. Februar 2010 erneut auf Albanien, der komplette Erlös dieses Spiels wurde den Opfern der Flut in der nordalbanischen Stadt Shkodra zur Verfügung gestellt. Zudem bestritt die kosovarische Nationalmannschaft auch zwei Spiele gegen die Türkei. Das erste Aufeinandertreffen mit der Türkei gewann die kosovarische Auswahl mit 3:1, das zweite Spiel ging dagegen mit 1:2 verloren. Die Türkei trat in beiden Spieler allerdings nur mit einer B-Mannschaft an.

Bislang hat die Fußballnationalmannschaft des Kosovo nur an einem einzigen internationalen Turnier teilgenommen, dabei handelte es sich um ein Turnier, das aus Anlass des 50jährigen Geburtstags des Fußballverbands von Nordzypern ausgetragen wurde. Allerdings nahmen bei diesem Turnier nur drei Mannschaften teil, aus dem Kosovo traten die Gastgeber aus Nordzypern sowie die Fußballauswahl von Lappland an. Die Nationalmannschaft des Kosovo belegte bei diesem Turnier schließlich den zweiten Platz, dabei verlor die kosovarische Auswahl gegen den Gastgeber aus Nordzypern mit 0:1 und siegt mit 4:1 gegen die Mannschaft aus Lappland.

In absehbarer Zeit wird die kosovarische Fußballnationalmannschaft voraussichtlich nicht an den Qualifikationen zu Welt- und Europameisterschaften teilnehmen dürfen. Derzeit wird die Auswahl des Kosovo von Trainer Albert Bunjaki betreut, der dieses Amt im Jahre 2009 übernahm. Assistiert wird ihm von den beiden Co-Trainern Muharrem Sahiti sowie Genc Hoxha. Sahiti war selbst schon Cheftrainer der kosovarischen Auswahl und führte das Team unter anderem zum höchsten Sieg der Geschichte gegen die Auswahl Monacos. Kapitän der kosovarischen Auswahl ist seit 2010 Anel Raskaj, der beim schwedischen Erstligisten Halmstads BK spielt. Allerdings hat sich Raskaj noch nicht endgültig für die kosovarische Nationalmannschaft entschieden, er erwägt noch immer, eventuell auch für das schwedische U 21-Nationalteam aufzulaufen.

Das aktuelle Team besteht dabei vor allem aus namenlosen Fußballern. Dabei sind die bekanntesten Akteure der kosovarischen Nationalmannschaft sicherlich die allesamt in Deutschland aktiven Alban Ramaj, Shqipran Skeraj sowie Valdet Rama. Allerdings könnte auch einige namhafte Akteure durchaus für die kosovarische Nationalmannschaft auflaufen. Allen voran ist hier sicherlich Lorik Cana zu nennen, der in Priština geboren ist, und zurzeit noch für die Nationalmannschaft Albaniens aufläuft. Seine Eltern verließen den damals akut vom Bürgerkrieg bedrohten Kosovo und zogen in die Schweiz. Seit Beginn des Jahres 2003 läuft Lorik Cana für die albanische Nationalmannschaft auf, für ihn ist allerdings auch denkbar, im Trikot der kosovarischen Nationalmannschaft aufzulaufen. Auch Valon Behrami, der momentan für den englischen Premier League-Club West Ham United spielt, könnte sich vorstellen, für die kosovarische Nationalmannschaft aufzulaufen. Behrami ist in Mitrovica im Norden des Kosovo geboren. Als er 5 Jahre alt war entschied sich seine Familie zur Flucht aus dem Kosovo in die Schweiz, dementsprechend wurde Valon Behrami dann auch eingebürgert und läuft zurzeit für die Auswahl der Eidgenossen auf. Sowohl Lorik Cana als auch Valon Behrami würde gerne für die Kosovarische Nationalmannschaft auflaufen und engagieren sich dementsprechend auch für eine Anerkennung dieser durch die FIFA sowie die UEFA. Cana und Behrami gehörten neben Fadil Vokkri, dem Präsidenten des kosovarischen Fußballverbandes, sowie Besnik Hasi, einem ehemaligen Fußballer, zu der Delegation, die mit Joseph Blatter und Michel Platini über einen Beitritt zur FIFA beziehungsweise zur UEFA verhandelte.

Gleichzeitig ist neben der Herren-Auswahl auch eine kosovarische Damen-Nationalmannschaft in Planung. Im Mai des Jahres 2010 stellte der Präsident des kosovarischen Fußballverbandes bereits eine Trainerin für die Nationalmannschaft der Damen vor. Allerdings konnte sich die Mannschaft bislang noch nicht in einem Spiel beweisen.

1 Kommentar

  • Wir vom FSV Weiler zum Stein hatten an Pfingsten 2010 eine Mädchenmannschaft des K.F.F.C. Kosova Prishtine zu Gast beim FSV Mädchen-Cup. Die Mannschaft aus dem Kosovo dominierte das Turnier nach belieben. Ich würde mich sehr freuen, wenn bald die Anerkennung durch die FIFA und UEFA erfolgen würde.

Hinterlass ein Kommentar

8 + elf =