Politik/Wirtschaft

Zieht Montenegro zurück?

Bereits 73 Staaten haben den Kosovo als einen unabhängigen Staat anerkannt. Der Weg des jungen Balkanstaates entwickelt sich seit der Unabhängigkeitserklärung positiv, obwohl es immer noch heftige politische Debatten um die Richtigkeit bzw. vielmehr das Recht dieser Erklärung gibt. Mit Katar erweiterte sich jüngst die Liste der anerkennenden Staaten. jetzt allerdings kommen erste Zweifel auf, ob diese Entscheidung nicht voreilig war.

Montenegro in einer brisanten Lage

Das betrifft nun vorallem Montenegro, das nur kurz nach der Unabhängigkeitserklärung seine Anerkennung aussprach, was bereits zu dieser Zeit für viel Krawall im montenegrinischen Staat sorgte. Der ehemalige Premierminister, dessen Amtszeit von 2008 bis 2010 andauerte, war es, der den Kosovo als Republik anerkennen liess.

Kosovo als das Herz Serbiens

Dass dieser Schritt nicht dem Willen der Bevölkerung entsprach, bestätigt, das der ehemalige Premierminister anderweitige politische Ziele mit dieser Anerkennung verfolgte – sei es der Gewinn an gewissen Stimmenanteilen oder eine dem Westen gesinnte Entscheidung.
Umfragen jedoch bestätigen, dass gnadenlose 80% der Montenegriner gegen den Kosovo als unabhängigen Staat sind. Er sei „das Herz Serbiens“, wie es im Volksmund oft gesagt wird.

Rück-Anerkennung?

Krawalle und hohe Sachschäden, die selbst aktuell immer wieder zu Stande kommen, setzen die montenegrinische Regierung nun vermehrt unter Druck.
Die Frage allerdings ist letzten Endes, ob Montenegro seine Anerkennung zurückziehen wird oder überhaupt kann.
Dass Serbien und Montenegro eine gemeinsame Geschichte haben, ist selbst den Geschichtslaien unter uns bekannt. Das und ihre Ansicht zur Unabhängigkeit haben die Montenegriner eindeutig gezeigt, in dem sie noch am Tag der Erklärung mit serbischen Fahnen in und um Montenegro in großen Konvois herumfuhren.

Foto-Copyright: http://www.flickr.com/photos/44703381@N06/4105306001/

Hinterlass ein Kommentar

vierzehn − 4 =