Kosova

Serben stürmen Justizgebäude im Kosovo

Ein in Mitrovica stehendes Gerichtsgebäude wurde am heutigen Tag durch einen Sturmangriff von Serben überfallen und eingenommen. Das unter UN-Kontrolle stehende Gebäude wird nun von Serben gehalten.

Die anwesenden Polizeieinheiten waren nicht vorbereitet auf diesen Sturmangriff, denn er kam unerwartet. Laut Meinung der Polizei sei es kein üblich aggressiver Angriff gewesen, sondern ein taktisch berechneter oder zumindest ein Angriff, hinter dem ein Plan steckte. Die rund 300 Serben hatten sich ein „Schutzschild“ aus Frauen und alten Menschen errichtet, damit sie nicht direkt hätten angegriffen werden können. Diesen Vorteil nutzten sie aus und bewarfen die Schutzeinheiten in Mitrovica, die sich nicht wehren konnten.

Aus diesem Grund mussten sie das Justizgebäude aufgeben und es den Serben überlassen, die sich provokativ verhalten. Die UN-Flagge am Gebäude, das bis 1999 unter serbischer Verwaltung stand, wurde sofort gegen die serbische Flagge gewechselt.

Der UN-Sondergesandte und für das Kosovo zuständige Joachim Rücker befahl UN-Truppen dieses Gebäude wieder unter UN-Kontrolle zu bringen und das möglichst schnell, währenddessen er die serbische Regierung diesbezüglich mahnte. Die serbische Regierung sei dafür verantwortlich solche Geschehnisse zu verhindern.

Foto-Copyright: http://www.flickr.com/photos/21137616@N03/3303207591

Hinterlass ein Kommentar

19 + achtzehn =