Kosova

Kosovaren suchen ihre Hymne

Das kosovarische Parlament rief alle Menschen dazu auf für ihre neue Republik, für ihren souveränen Staat eine passende Hymne zu komponieren. An diesem „Wettbewerb“ darf jeder Kosovare teilnehmen.

Am 17. Februar war die Unabhängigkeiterklärung des Parlaments in Pristina. Seit diesem Tag haben weit über 20 Staaten weltweit das Kosovo als einen souveränen Staat akzeptiert, davon die meisten aus der EU.

In dieser äußerst schwierigen Anfangsphase des sehr jungen Staates gilt es nicht nur sich wirtschaftlich und auf jeden Fall auch politisch zu etablieren, sondern mindestens ebenso wichtig ist es die Moral und den gesunden Nationalstolz der Kosovaren zu erhalten und zu stärken. Das Volk leidet seit Jahren schon unter absolut schrecklichen Lebensbedingungen durch die z.B. fast nichtige Wirtschaft, die das Kosovo extrem arm machte. Die Kosovaren und vorallem ihr Bewusstsein scheint stark getrübt und erschöpft, wohl auch aus diesem Grunde startete das Parlament den eben bereits erwähnten Wettbewerb.

Es gilt die Nationalhymne für das Kosovo zu komponieren. Der „Gewinner“ wird mit 10.000 € belohnt. Jedoch gibt es einige Bedingungen. Zunächst einmal ist für das ganze Geschehen eine Dauer von 20 Tagen geplant.
In diesen 20 Tagen müssen die Komponisten eine Hymne erschaffen, die minimal 30 Sekunden lang dauert und maximal eine Minute. Dabei muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Hymne keinerlei Ähnlichkeit(en) zu anderen Hymnen oder auch nur bekannten Liedern eines anderen Landes, Volksliedern etc. besitzt. Auch darf kein Bezug zu z.B. speziellen kosovarischen Parteien, Organisationen u.ä. bestehen. Die Hymne Kosovos muss absolut neutral in dieser Hinsicht sein.

Foto-Copyright: http://www.flickr.com/photos/69761622@N00/2490084287/

Hinterlass ein Kommentar

zehn − 6 =