Kosova

Die Bundeswehr im Kosovo

Eine sehr interessante Reportage zum Alltag der Bundeswehr im Kosovo. Die Reportage „Operation Frieden“ wurde auf „EinsExtra“ ausgestrahlt:

Wolfgang Steiner hat vorher mit seinen beiden Söhnen einen Kalender gebastelt. Jetzt streichen die Buben jeden Tag abwechselnd ein Kästchen aus – bis Papa Ende Mai wiederkommt. Hauptfeldwebel Steiner ist derzeit im Kosovo stationiert. Er gehört zum deutschen Kontingent der KFOR, der ‚Kosovo Force‘ der NATO. Es ist der vierte Einsatz für den Regensburger, aber diesmal hat er einen besonderen Zeitraum erwischt: Die einseitige Unabhängigkeitserklärung des Kosovo Mitte Februar hat die Situation vor Ort angespannt. Die Aufgabe der KFOR, die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu garantieren, verlangt derzeit besondere Wachsamkeit.

Für den 28-jährigen Oberleutnant Christoph Müller eine neue Erfahrung, bei der er gleich zu nervenaufreibenden Nacht-Patrouillen eingesetzt wird. Da hilft es dem jungen Mann, der ebenfalls aus Regensburg kommt, dass er in ‚Hauptfeld‘ Steiner einen vertrauten Kameraden hat, den er schon seit dem Training für den Auslandseinsatz kennt. Dass sich die deutsche Öffentlichkeit auf Afghanistan konzentriert, und dies vor allem bei spektakulären Ereignissen wie dem jüngsten Anschlag auf deutsche Soldaten, mindert die Motivation der beiden Bayern bei ihrem Einsatz für den Frieden im Kosovo nicht:

„Wir tun hier unseren Dienst, und der hat jeden Tag seinen guten Sinn.“

Operation Frieden – Die Bundeswehr im Kosovo Teil 1

Operation Frieden – Die Bundeswehr im Kosovo Teil 2

Operation Frieden – Die Bundeswehr im Kosovo Teil 3

Foto-Copyright: http://www.flickr.com/photos/46257718@N02/4843456432/

Hinterlass ein Kommentar

neunzehn − 9 =