Sport

Luiza Gega gewinnt Gold für Albanien im 1.500 m Lauf

Am gestrigen, dem 10. Tag der European Games in Baku, gewann die albanische Rekordhalterin auf der Mittelstrecke, Luiza Gega, die Goldmedaille im 1.500 m Lauf, vor der Israelin Maor Tyouri.

Bereits am Sonntag konnte die Albanerin Luiza Gega auf der 800 m Strecke die Silbermedaille für ihr Land gewinnen, als sie sich in einem gut besetzten dritten Liga EM-Feld des 1.500 m Laufes, auf ihre Startposition begab. Schon nach den ersten Metern konnte sich die Albanerin vom übrigen Feld absetzen. Auch die nach ihr folgenden Athletinnen wie Beji Chaltu (AZE), Maor Tyouri (ISR), Martine Nobili (LUX) und Vladana Gavranovic (BIH) hatten diesem fulminanten Lauf nichts mehr entgegenzusetzen. Im weiteren Verlauf des Rennens baute Gega ihren Vorsprung stetig weiter aus, den sie unangefochten bis ins Ziel behaupten konnte. Mit einem Vorsprung von über 15 Sekunden vor der zweitplatzierten Israelin, überquerte Luiza Gega in einer Rekordzeit von 4:11:58 die Ziellinie.

Getrübt wird der Erfolg lediglich durch die Abwesenheit der großen Namen in der europäischen Leichtathletik. Die meisten bereiten sich während dessen schon auf die kommenden Weltmeisterschaften vor, die kurz nach den Europaspielen stattfinden. Die 15. Leichtathletik-Weltmeisterschaften sollen am 22. bis 30. August im Nationalstadion der chinesischen Hauptstadt Peking ausgetragen werden.

Das Video zum Sieg von Luiza Gega:

Hinterlass ein Kommentar

vier × eins =